Kontakt

ICM - Institut Chemnitzer Maschinen- und Anlagenbau e.V.
Otto-Schmerbach-Str. 19
09117 Chemnitz


Telefon: 0371 / 27836 101

E-Mail: info(at)icm-chemnitz.de

Anwendungsgebiete und Funktionsweise

Bei dem AQS System handelt es sich um eine Schlüsseltechnologie für die Energiewandlung und die dezentrale Energieversorgung insbesondere im Niedrigtemperaturbereich. Dabei hat das System ein enormes Entwicklungspotential, denn letztendlich kann es bei fast allen thermischen Prozessen eingesetzt werden.

 

Bedingt dadurch, dass Energie fast nie in ihrer unmittelbar nutzbaren Form vorliegt und durch den Wandlungsprozess Teile der ursprünglichen Energie unter anderem durch Abwärme unbrauchbar gemacht werden, entstehen allein in Deutschland in großen Unternehmen und Konzernen rund 25 Millionen € Verlust. Dabei wurden kleine und mittelständische Unternehmen noch nicht berücksichtigt. Ein weiteres Problem der Industrie ist, dass Abwärme, deren Temperatur 400°C übersteigt, nicht einfach an die Umwelt abgeben werden kann, sondern diese noch kostenintensiv gekühlt werden muss. Ziel von AQS ist es, die Energieverluste durch Abwärme zu reduzieren und die Kosten zur Kühlung von Abwärme weitestgehend redundant zu machen.

 

Die größte technologische Besonderheit von AQS liegt in der vollständigen Ausnutzung des Spektrums von Temperaturdifferenzen. Andere Systeme zur effektiven Nutzung von Abwärme arbeiten ausschließlich mit eng definierten Temperaturbereichen, die durch das genutzte Arbeitsmedium bedingt werden. Werden mehrere Arbeitsmedien genutzt um das Temperaturspektrum zu erweitern, wird das System verkompliziert. AQS hingegen kann mit nur einem Arbeitsmedium unbeschränkt, also ohne Einschränkungen des Temperaturbereichs, arbeiten.